Mittwoch, 24. August 2016

Sixteen Moons - Kami Garcia, Margaret Stohl

Hey ihr Lieben,
nach langer Abstinenz habe ich mal wieder eine Rezension. Diesmal habe ich mich (für meine Verhältnisse) mutig an ein Jugendbuch gewagt.

Ich bin schon Ewigkeiten um das Buch rumgeschlichen, habe mich allerdings nie getraut es zu kaufen aus Angst, dass es mir nicht gefällt.

Der Inhalt:

Ethan Wate ist ein normaler Junge aus der verschrobenen Kleinstadt Gatlin in den Südstaaten der USA. Seit einiger Zeit "plagen" ihn allerdings Träume von einem Soldat und seiner Geliebten. Das Gesicht der Geliebten kann er in seinen Träumen nie sehen, allerdings weiß er, dass sie es ist die er sieht: Lena Duchannes, die Neue an seiner Schule.

Lena ist anders, als alles was Ethan an Mädchen bisher kennengelernt hat. Kein Wunder, sie ist eine Caster, ein Mensch mit übernatürlichen Fähigkeiten, noch dazu eine Naturgeborene, was ihre Fähigkeiten stärker und Umfangreicher macht als bei anderen Castern. Auf den Mädchen der Duchannes liegt allerdings ein Fluch, am 16. Mond (16. Geburtstag) werden sie berufen - auf die helle oder auf die dunkle Seite. (Schöne Grüße von Star Wars) Helle Caster setzen ihre Kräfte für das Gute ein, dunkle Caster (Oh Wunder) für das Böse.

Ethan und Lena beginnen eine zarte Freundschaft, welche sich aber recht schnell in eine romantische Beziehung verwandelt. Das junge Glück wird allerdings von Lenas nahender Berufung und den Bestrebungen ihrer Mutter, der mächtigsten dunklen Caster, Lena zu "Bekehren" überschattet. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen umso tiefer taucht Ethan in die Welt der Caster ein und merkt: Nicht alle Dinge sind so wie sie den Anschein machen.

Meine Meinung:

Ein riesiges, riesiges Lob für die Ausgestaltung der Atmosphäre und der Charaktere. Da merkt man wirklich, dass sich jemand Gedanken gemacht hat BEVOR er angefangen hat zu schreiben. Man hat den Eindruck, dass zuerst die Biographien der einzelnen Charaktere geschaffen wurden, sowie ein Stadt- und sonstige Einwohnerplan von Gatlin erstellt wurde, bevor auch nur irgendwas anderes gemacht wurde. Es ist so unglaublich gut gemacht...man hat wirklich (das sage ich vielleicht oft, aber dieses Buch steht auf Platz 1 der Bücher die zu dieser Gruppe gehören) den Eindruck mittendrin statt nur dabei zu sein. Fantastisch.

Die Liebesgeschichte ist natürlich der Hauptinhalt irgendwie aber: großes Lob, dass sie selten schmalzig und nicht nervig im Zentrum steht. Sehr gut dosiert, ich mag das. Die Handlung an sich ist wirklich sehr gut gelungen, allerdings hat man (wenn man sonst so Bücher liest wie ich) eben gemerkt das es für jüngeres Publikum geschrieben ist.

Die übernatürlichen Elemente der Geschichte, also das was Lenas Fähigkeiten betrifft, fand ich gut dosiert und (für eine Caster) realistisch und nicht übertrieben. Auch was die Fähigkeiten anderer Caster angeht, war alles sehr nachvollziehbar.

Alles in allem ein sehr unterhaltsames und schönes Jugendbuch.

Eure Laura <3


Sonntag, 21. August 2016

Wacken 2016

Hey ihr Lieben,
heute habe ich eine kleine Wacken-Fotodoku für euch. Enjoy! <3


Das Toilettenhäuschenschild am letzten Rastplatz vor Wacken



Nette Begrüßung :)



Ein Wunder das es nicht geklaut wurde...



Dies ist normalerweise der Turm der Dorfkirche...



Auch eine Verwendungsmöglichkeit :D



R.I.P, Rock den Himmel, Lemmy



Recycling in einer neuen Dimension...



Kurz vor dem heftigsten Regenguss der Woche...

(Diese Bilder waren alle von mir, die folgenden sind von der lieben Adriana von AHA-Mode & Alles für die Handarbeit aus der Schweiz.


19:00 Uhr (keine Ahnung wann es genau war)



19:05 Uhr...



Poolparty?... Irgendwer? 



Armstricken ist Metal... :)

Es war eine tolle Woche mit fantastischen Menschen. Karten für nächstes Jahr sind bestellt, Amon Amarth und Powerwolf (woooooohooooooo *megafreu*). Zwar hat das Wetter so seine Leunen gehabt und man hatte zeitweise echt Beinschmerzen weil Stiefel mit 3kg Schlamm irgendwann ziemlich schwer werden...aber passt. Ich hoffe ja sehr, dass ich nächstes Jahr besser durchhalte wenn ich keine sesselpupsende Studentin mehr bin (bin ich seite dem 18.8. schon nichtmehr) sondern eine  körperlich arbeitende Auszubildende zur Gärtnerin und nen bisschen was gewohnt bin. 

Eure Laura <3

Dienstag, 2. August 2016

Real Life Update

Hey ihr Lieben,
heute kommt das Real Life Update und meine Pläne.

Was so passiert ist und warum es so ruhig war:

Ich bin keine Studentin mehr. Dieses Studium war nicht das was ich machen wollte. Schon Ende des ersten Semesters war ich vollkommen fertig und ausgelaugt, habe mich gefragt ob es das wert ist. Dann, aufgrund vielerseitigem Zuspruch habe ich weitergemacht, da es ab dem 3. Semester besser werden sollte und ich dachte "Das Zweite schaff ich irgendwie auch noch." Habe ich nicht.

Das Projekt was über das ganze Semester geht und zum Teil aus Gruppenarbeit besteht...ich möchte niemanden schlecht reden. Es hat einfach nicht funktioniert, Leute haben nicht das gemacht was man von ihnen erwartet, teilweise musste ich meinen Teil erarbeiten und den von einem anderen Gruppenmitglied, musste arbeitsintensive Aufgaben übernehmen während andere kleine Aufgaben hatten und die teilweise nicht komplett erfüllt haben...solche Sachen halt.

Das, kombiniert damit, dass man ja auch noch andere Module hat und ich so dann teilweise mehr in der Uni war als zu Hause und das über Wochen hinweg, hat mich einfach so fertig gemacht, dass ich beschlossen habe, dass ich das nicht durchhalte und besser aufhören sollte.

Ein Gutes hatte das zweite Semester allerdings, ich habe einen wunderbaren und lieben Menschen dazugewonnen, welcher mir auch in meiner Zukunft noch etwas erhalten bleibt. Das Projekt haben wir nämlich zu dritt gemacht, und die andere ambitionierte Person ist die liebe Carolina. Mit ihr ist eine Freundschaft entstanden und auch sie hat nach 4 Semestern (auch Landschaftsplanung) aufgehört. Sie hat sich für dieses Jahr noch als Zierpflanzengärtnerin beworben. Den Abend vor ihrem Bewerbungsgespräch kam ich einen Anruf von ihr: "Schreib eine Bewerbung. Der Chef hat mich gerade angerufen. Ich bin die einzige Bewerberin, die anderen Beiden sind abgesprungen und jetzt suchen sie noch und er hat gefragt ob ich wen kenne." Tja, was soll ich sagen? Ich hab ne Bewerbung geschrieben, zwei Tage später (ein Mittwoch)  sind wir zum Einstellungstest und Bewerbungsgespräch, am Donnerstag und Freitag hatten wir dann Probearbeiten und ich habe am 29.07.2016 meinen Vertrag unterschrieben.

Ab dem 18.8.2016 bis zum 17.8.2018 bin ich also Auszubildende zur Gärtnerin im Blumen- und Zierpflanzenbau.  Wo?



Im Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe.

Jetzt, meine Lieben, gehts aber erstmal los nach:

Wackööööööööööön

Bis danach und stay metal,

eure Laura <3 \m/