Freitag, 17. Juli 2015

Pinguinwetter - Britta Sabbag

Hey ihr Lieben,
heute hab ich die Rezension zu Pinguinwetter von Britta Sabbag für euch.

Der Inhalt:

Charlotte hat alles was sie braucht. Einen tollen Job und tolle Freundinnen. Doch als sie gefeuert wird gerät alles aus den Fugen. Sie schlittert in Hoffnungslosigkeit und als sie eine Sms von ihrer Mutter bekommt sie würde einen Eisbrecherkapitän in Grönland heiraten (und nach einer Weile, dass die beiden in der U-Haft sitzen) ist das Chaos perfekt Zumal ihr Freundinnen im Gegensatz zu ihr Erfolg haben. Ihre Freundin Mona kann sich vor Aufträgen bei ihrer kleinen "Bastelfirma" für Filzzsachen kaum retten und Trine bekommt ihr zweites Kind. Ihr erstes Kind, Finn, ist Charlottes Patenkind und sie passt ab und zu auf ihn auf. Auf dem Tiefpunkt der Gefühle, arbeitslos, frustriert, einsam, trifft sie im Zoo Eric, einen scheinbar alleinerziehenden Mann. Doch ist alles so wie man denkt?

Meine Meinung:
Ach, was für ein schönes Buch. Man kann sich echt gut in die Protagonistin reinversetzen und es ist toll sie auf ihrem Weg zu begleiten. Die Nebencharaktere sind alle total interessant und haben ihre eigene spannende Geschichte. Ich mag Bücher aus Irrungen und Wirrungen und daher ist dieses Buch echt klasse. Auch die ganzen Umgebungen und so werden ausführlich beschrieben. Ich finde den Schreibstil sehr angenehm und flüssig, es ist keine zu komplizierte Sprache aber auch nicht zu umgangssprachlich. Ein Buch mit sehr viel Humor, Witz und Charme welches von mir eine absolute Leseempfehlung kriegt.

Bild: www.rtl.de

Eure Laura <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen