Dienstag, 8. April 2014

Dark Future - Herz in Flammen - Eve Kenin

Hey ihr Lieben,
heute kommt die Rezension zu Dark Future Herz aus Flammen von Eve Kenin.

Der Inhalt:
Ihr ganzes Leben hatte Tatiana in Gefangenschaft verbracht. Als kleines Baby wurde sie von einem Computer großgezogen, danach stand sie unter der "Obhut" von Bane. Drei weiße Wände und eine Vierte aus ausbruchssicherem Kunststoff stellten ihr Zimmer dar. Viel Schlimmer waren allerdings die Qualen die die erleiden musste, wenn Bane seine Genexperimente an ihr machte. Da war sie TTN081, ein genmodifiziertes, weibliches Wesen mit verbesserten Fähigkeiten. Bane wollte seine Errungenschaften militärisch nutzen und Tatiana war das Versuchskaninchen. Nach Banes Tod übernahm Gavin Ward die Kontrolle über die "Forschungseinrichtung". Er war noch böser und kaltblütiger als Bane. Ward und sein Assistent Tolliver missbrauchten Tatioanas Genproben und erschufen einen Supervirus, der Platz schaffen sollte für eine perfekte Welt nach Wards Vorstellungen. Doch Tatiana kann fliehen und sucht seitdem im nördlichen Ödland nach Ward und Tolliver um Rache zu nehmen. Eines Tages trifft sie einen seltsamen Siedler, dessen Augen sie nichtmehr vergessen kann, nachdem sie einmal hineingeschaut hat. Eine Woche vegeht, bis sie aus Zufall wieder auf Tristan trifft. Er ist mit einer Gruppe Menschen unterwegs die einen Gefangenen mitführen. Dieser ist der Vergewaltiger und Mörder der Tochter einer Frau aus der Gruppe. Durch einen dummen Zufall wird Tatiana an der Hand verletzt und kommt mit dem Blut des Gefangenen in Kontakt, als die Frau den Vergewaltiger tötet. Tristan nimmt Tatiana mit in seine "Wohnung"- ein unterirdischer Komplex aus Gängen und Schlafräumen. Tatiana fühlt sich in ihre Kindheit zurückversetzt, doch sie unterdrückt den Fluchtreflex. Tristan hat ihr Wasserstoff für ihr Schneemobil, Essen und eine Dusche versprochen. Außerdem will er sie näher kennen lernen. Was Tatiana nicht weiß: Tristan will sie nie wieder gehen lassen, da das Blut des Gefangenen mit einem massenvernichtenden Virus infiziert war und er nun denkt sie sei infiziert. Er weiß ja nichts von ihrer Genmodifierzung die sie immun macht. Außerdem verliebt er sich mehr und mehr in Tatiana und muss umso mehr aufpassen, dass sein Geheimnis gewahrt bleibt...

Meine Meinung:
Dieses Buch ist vom ersten bis zum letzten Buchstaben vollgepackt mit Spannung, Romantik, Action und einem wunderbaren "dystopischen" Ambiente. Ein genmodifiziertes Mädchen mitten in der Eiswüste, auf der Suche nach ihrem Peiniger der Genexperimente an ihr gemacht hat...super! Dabei kommt die mit ganz unterschiedlichen Charakteren in Berührung die manchmal liebevoll übertrieben werden. Es ist spannend zu sehen wie mutig und furchtlos, aber auch kaltblütig und brutal Tatiana ist. Sie empfindet Tristans zuvorkommende Art und sein Gentlemanverhalten nervig, doch er hat seinen Charme denn sie verliebt sich ja schließlich. Nun was das angeht...ich bin wahrscheinlich durch Jacquelyn Frank und Lara Adrian etwas mehr heißblütige Erotik und Romantik gewöhnt. Allerdings war es in diesem Buch absolut passen, die Liebesgeschichte so zu beschränken, da Eve Kenin genau die wichtigen, wenigen Worte findet die ausreichen. Schade fand ich, dass immer nur Bruchstücke aus Tatianas Vergangenheit erzählt wurden. Hätte man etwas mehr darüber erzählt, wär auch besser zu verstehen gewesen warum sie eben so ist wie sie ist. Alles in allem ein sehr schönes Buch was ich nur empfehlen kann.


 

Eure Laura <3
            

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen